Zwei Gedenksteine

Myriades Einladung zur Sommer –

Impulswerkstatt – Juli und August

Zu  Deinem  Bild Nr. 3 passt so gut, was ich in HD fotografiert habe, liebe Myriade

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2021/07/02/einladung-zur-sommer-impulswerkstatt-juli-und-august/

Vor zwei Tagen machte ich endlich mal wieder einen Spaziergang durch HDs Hauptstraße, in der sich meist die Touristen drängeln. Meist umgehe ich sie genau aus diesem Grunde und außerdem fand ich die überlange Hauptstraße früher viel schöner mit den alten Geschäften, die nach und nach verschwanden und neuen viel uninteressanteren Platz machten.

Dann fiel mein Blick auf zwei Gedenksteine, die frisch poliert waren und liebevoll mit Blüten umkränzt.  Weiße und rote Rosen, schon ein wenig verwelkt, aber  der Tag war heiß und die Rosen lagen bestimmt seit dem frühen Morgen.

Zwei Menschen gewidmet,  einer jungen Frau und einem jungem Mann, vermutlich einem Ehepaar, das hier wohnte und der grausamen  Willkür des Naziregimes ausgeliefert war.

Auf den Gedenksteinen stehen ihre Namen und darunter lese ich bei ihr

Gedemütigt / entrechtet
mit Hilfe überlebt

Der  zweite Stein ist ihm gewidmet:

Berufsverbot 1937
Zwangsverpflichtet 1944
` Organisation Todt ´
Frankreich
Flucht 1945 Tirol
Versteckt überlebt

Ich atme auf! Sie haben beide überlebt;  zu welchem Preis weiß ich nicht …

11 Gedanken zu „Zwei Gedenksteine

  1. Ein großes Glück, die Zeiten überlebt zu haben ! Ich habe gerade über die Organisation Todt nachgelesen … Danke für den Text und das Foto, sie passen wirklich sehr gut zu meinem Foto. Auch die darauf abgebildete Frau hat überlebt und wir wissen nicht zu welchem Preis und unter welchen Bedingungen…

    Gefällt 3 Personen

    1. Viele hatten nicht das Glück zu überleben und wenn ich einen Gedenkstein finde, auf dem ich entdecke, daß hier ein Mensch überlebt hat, dann bin ich unendlich froh, liebe Myriade.

      Vor zwei oder drei Jahren entdeckte ich in einem Nachbarstädtchen völlig verdreckte Gedenksteine und säuberte sie sorgfältig, aber leider dachte ich gar nicht daran, sie mit Blüten zu umkränzen. Ich wollte einfach nur, daß sie nicht in Vergessenheit geraten, denn ein dazugehöriges Haus gab es dort nicht mehr. Es war abgerissen worden.

      Gefällt 2 Personen

      1. Gedenksteine zu säubern und zu polieren ist ein schöner Akt des Gedenkens. Ich wollte nur, die Tafeln wären an Wänden angebracht und nicht in Böden eingelassen, wo immer wieder darauf herumgetrampelt wird

        Gefällt 1 Person

    1. Es geht mir wie Dir, liebe Diana. Ich bleibe immer stehen, wenn ich einen oder auch mehrere finde, lese die kurzen Zeilen mit klopfendem Herzen und atme auf, wenn ich sehe, sie haben überlebt… Ein Schreckensregime, das ein ganzes Volk in seinen Klauen hatte und überall herrschte die Angst…
      Herzliche Grüße an Dich

      Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite bzw. WordPress (Wordpress.com, Gravatar, Akismet) einverstanden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.